Myokine die Schlankmacher-Wunder

Unser Körper kennt wunderbare Notlösungen um nicht zu erfrieren. Wenn der Urmensch mindestens 20 Minuten schlotternd in der Kälte stand und am ganzen Körper zitterte, dann lösten die starken Muskelkontraktionen so viele Myokine aus (Botenstoffe der Muskeln), dass der Körper das wundersame Irisin ausschüttete. Irisin wirkt wie ein Hormon und stimuliert die weissen Fettzellen zu braunen mutieren. Die braunen Fettzellen haben eigene Kraftwerke (Mitochondrien) eingebaut, welche 4 x mehr Wärme produzieren als weisse. Damit war der Urmensch sehr schnell vor dem Erfrieren geschützt. Auch heute noch könnte man kalt duschen, danach mindestens 20 Minuten nass und schlotternd in der Kälte stehen. Dies macht jedoch niemand wirklich gerne.
Spitzensportler können heute das Myokin Irisin auf zwei Arten ausschütten. Entweder durch eine sehr hohen Puls, ab ca. 180 während mindestens 20 Minuten. Kraftathleten können dies ebenso wenn sie über längere Zeit extreme Kraftanstrengungen ausführen. Beide Extrem-Sportarten sind jedoch nicht gesund. In beiden Fällen wird viel Adrenalin und Milchsäure ausgeschüttet. Übermässige und oft wiederholte Adrenalinausschüttungen machen die Arterien brüchig. Übermässige Milchsäureausschüttungen müssen vom Körper mühsam abgebaut werden und führen zu starken Muskelschmerzen (Muskelkater).
Die Schönheitsindustrie hat natürlich sofort versucht Irisin herzustellen um damit viel Geld zu verdienen. Leider hat dies nicht funktioniert. Die Komplexität der Funktionen der über 30 Myokine, welche gemeinsam mit Irisin das weisse Fett in braunes umwandeln, macht es fast unmöglich dies mit nur einem Produkt zu erreichen. Zudem registriert das Hirn keine kühlende Gefahr vor dem Erfrieren und startet deshalb auch nicht sein Irisin-Notprogramm.
Es gibt aber eine moderne und bessere Art Myokine zu produzieren. Die Firma NeurotriS hat seit Jahren auf eine Mikrostom-Anwendung ein weltweites Patent für ihre Muskelkontraktionen. Dabei wird man liegend an die NeurotriS-Maschine angeschlossen werden. Dieses Gerät ist in der Lage die Muskeln so zu steuern, dass weder das Nervensystem noch der Puls davon betroffen sind. Nur der Muskel bewegt sich und das bis 8 Mal intensiver als bei Sport. Dabei wird weder Adrenalin ausgeschüttet, noch werden Milchsäurestaus produziert – und so bekommt man auch keinen Muskelkater. Je stärker mit dem NeurotriS-Gerät trainiert wird, je mehr Myokine werden ausgeschüttet. Und das ist sehr gesund.
Für eine schöne Haut sowie für ein straffes Bindegewebe (ohne Cellulite) sind vor allem die Stammzellen der Fibroblasten zuständig. Diese fördern wir mit speziellen Nahrungsergänzungsmitteln. Zusätzlich empfehlen wir immer die Einnahme von Aminosäure und Omega3. Ohne diese beiden essentiellen Baustoffe sind nachhaltige Resultate schwer zu erreichen.

Bei FormBody wird, neben NeurotriS, zusätzlich die Haut behandelt. Dabei wird ein speziell kühlendes Gel aufgetragen. Schon nach einer Minute fühlt sich die Haut sehr kühl an, ohne dass man friert. Sobald der Gel wirkt, trainiert man mit dem NeurotriS-Gerät und produziert, je nach Intensität, die gewünschten Myokine. Dadurch dass die Kälterezeptoren in der Haut sowie die gesamten 30 Myokine zusammen wirken, kann das Irisin ausgeschüttet werden. Die Qualität der Ausschüttung ist immer Abhängig von der Intensität des Trainings.
Der Gewichtsverlust über eine Umwandlung von weissem zu braunem Fett ist sehr nachhaltig und effizient, weil man langfristig bis zu 20% mehr Energie verbrennen kann. Es ist die einzige uns bekannte gesunde und nachhaltige Stoffwechselerhöhung. Doch der Klient möchte heute bei einem Training sofort an Umfang verlieren. Mit NeurotiS wird, bei einem intensiven Training bereits ein Teil des Fettes direkt in der Zelle verbrannt. Doch um viel Fett sofort zu verbrennen, muss zusätzlich das Fett verflüssigt, über die Zelle in die Lymphe und das Blut transportiert, dann von der Leber zu Glucose umgewandelt und zum Schluss verbrannt werden. Bei FormBody wird deshalb zuerst die Haut mit drei kurzen hintereinander folgenden Hautbehandlungen geöffnet. Die Öffnung erlaubt alle nachfolgenden Produkte direkt ins Gewebe zu penetrieren. Sofort wird von uns ein eigens dafür entwickelte fettlösende Crème mit LDM Ultraschall ins Gewebe transportiert. Die weltweit patentierte LDM-Ultraschall-Technologie ist die effzienteste Methode um Produkte in die Tiefe des Gewebes transdermal (durch die Haut) zu applizieren. Schon nach kurzer Zeit ist die Crème im Gewebe verschwunden. Danach wird die kühlende Crème aufgetragen und das Training mit dem NeurotriS-Gerät kann beginnen.
Bereits nach dem ersten Training im Liegen verlieren Sie einige Zentimeter an Umfang. Bei intensivem Training können in einer Sitzung bis zu 5000 Kilokalorien verbrannt werden. Die Crèmes haben auch hautnährende und straffende Komponenten drin, welche speziell für die Cellulite geeignet sind. Deshalb wird Formbody sehr gerne bei Frauen als Cellulitebehandlung eingesetzt. Nach ein Paar Behandlungen kann man relativ schnell auf einen monatlichen Rhythmus umstellen. Es hat sich nämlich gezeigt, dass wenn die braunen Fettzellen nicht mehr gebraucht werden, werden diese wieder in Weisse zurückverwandelt. Mit einem monatlichen Rhythmus wird dies gut verhindert.